Ethnologisches Museum Mošnje

Alte Gegenstände, die von den Großvätern und Großmüttern der Dorfbewohner benutzt worden sind, erzählen die Geschichte des slowenischen Dorfes.

Im Museum sind unterschiedliche Alltagsgegenstände der einstigen Bewohner und des Dorfes Mošnje ausgestellt: Küchengeschirr  aus Ton in einem Geschirrregal an der Wand, ein Bauernofen und eine große verzierte Holztruhe in der Ecke, Nähmaschinen und andere Geräte der Bäuerinnen.

 

Im Raum mit der Ausstellung über die Kirche sind alte Priestergewänder, Kirchengefäße, Bücher, Bilder und Krippenfiguren aus gebranntem Ton ausgestellt.

 

Von der Vielfalt des Lebens in Mošnje erzählen die Gegenstände im größeren Raum und im einstigen Wirtschaftsgebäude: die alte Ausrüstung der Feuerwehr von Mošnje, die Ausstattung der alten Schule und der Schusterwerkstatt, Bauernwerkzeuge und landwirtschaftliche Maschinen, welche die Bewohner im Haus, auf den Feldern und im Wald einst nutzten.

 

Das Museum befindet sich im alten Haus gegenüber der Kirche des hl. Andreas in Mošnje. Es entstand als Liebhabersammlung der Dorfbewohner. Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit dem Museum von Radovljica vorbereitet. Beim Besuch des Museums zeigen Ihnen die Dorfbewohner mit Freude auch das Innere der Andreaskirche, die als eine der ältesten Kirchen der Region gilt.

 

INFORMATIONEN

Tourismusverein Mošnje
Mošnje 8, Radovljica
M: +386 (0)31 598 934

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Das Museum kann nach Voranmeldung besichtigt werden. Im Juli und August ist es als Teil des Programms des Touristenbusses Hop-On Hop-Off donnerstags geöffnet.

 

 

entsprechenden Nachrichten

Ethnologisches Museum Mošnje
Von der Villa Rustica bis zur Villa Podvin

Bei der Ankunft in Mošnje begrüßen Sie zwei Reitzentren und das Restaurant Villa Podvin, das selbst anspruchsvollste Feinschmecker zufrieden stellt.

Moderne slowenische Küche

Die kulinarischen Köstlichkeiten in der Villa Podvin, die von einem weitläufigen Garten umgeben ist, werden von einem der besten slowenischen Spitzenköche – Uroš Štefelin – zubereitet.

Schwarze Küche und lokale Besonderheiten

Im 200 Jahre alten Haus sind die erhaltene schwarze Küche sowie eine Ausstellung über die berühmten Dorfbewohner und die Sehenswürdigkeiten in Kamna Gorica zu sehen. 

Anton Tomaž Linhart (1756–1795)

Erfahren Sie, warum das 18. Jahrhundert ein Meilenstein in der Entwicklung des Slowentums und des slowenischen Theaters war.

Hammerwerkshaus in Kropa

Eines der am besten erhaltenen Hammerwerkshäuser in Kropa kann nach Voranmeldung besichtigt werden.

 

Wir empfehlen

 

17.10.2018 13:56
Drei Rundwanderwege

Text von Kaja Beton, October 2018

 

Der Herbst färbt beharrlich die Blätter und verändert die Natur in ein wunderschönes Gemälde. Unternehmen Sie eine unserer vorgeschlagenen Touren und genießen Sie die satten Herbstfarben und die wunderschöne Natur.

Cookies für die Analyse
Sie werden verwendet, um die Obskuritätsanalyse der Website aufzuzeichnen und uns Daten zur Verfügung zu stellen, um eine bessere Benutzererfahrung zu bieten.
Cookies für soziale Netzwerke
Cookies sind für Plug-Ins erforderlich, um Inhalte von sozialen Medien zu teilen.
What sind cookies?
Durch den Besuch und die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung und Aufzeichnung von Cookies zu.OK Erfahren Sie mehr über Cookies