Kirche des hl. Petrus uber Begunje

Kirche des hl. Petrus über Begunje

Steigen Sie auf die Anhöhe oberhalb von Begunje und genießen Sie den Blick auf die zauberhafte kleine Kirche und den weiten Ausblicke auf die Landschaft von Gorenjska.

Schon von weitem ist unterhalb des Bergkamms der hohen Karawanken der grasbedeckte Felsvorsprung mit der Kirche des hl. Petrus zu sehen. Der Anstieg aus Begunje dauert nur eine halbe Stunde. Auf dem Gipfel gibt es einen wundervollen Aussichtspunkt und eines der interessantesten Kirchendenkmäler in der Region Gorenjska.

 

Gerade wegen der außerordentlichen Lage auf dem Berg über Begunje, auf 839 m über dem Meeresspiegel, wurde die Filialkirche des hl. Petrus auch die Kirche auf dem Berg genannt.

 

Heute ist die Kirche des hl. Petrus auf dem Berg über Begunje ein beliebtes Wanderziel. Von dort können Sie den Weg zur nahegelegenen Berghütte Sankaška koča fortsetzen. Beim Ausblick über Bled und Umgebung können Sie sich mit Hausmannskost stärken.

 

Auf die Anhöhe führen Wanderwege aus mehreren Richtungen. Die meisten beginnen ihre Wanderung aus dem Dorf Begunje. Der Themenwanderweg Petrusweg beginnt vor dem TIC Begunje.

 

Wegen der schönen Aussicht hatte der Berg mit der Kirche, die bereits im 14. Jahrhundert erwähnt wurde, eine bedeutende Rolle in der Zeit der Türkeneinfälle. Vom Berg machte man mit Feuer auf Gefahren aufmerksam, während der Kirchendiener mit Glockengeläut Hagel und Unwetter vertrieb.

 

Bereits im 17. Jahrhundert war die Kirche ein wichtiger Wallfahrtsort, wovon drei Kapellen entlang des Fußwegs vom Dorf Poljče zeugen. Die heutige Kirche stammt vom Beginn des 16. Jahrhunderts.

 

Der Glockenturm war ursprünglich freistehend, wurde aber im Barock an die Kirche angebaut. Neben der Kirche steht ein Küsterhaus aus dem 17. Jahrhundert.

 

Kircheninneres

Die Kirche hat einen zweischiffigen Saal mit Sterngewölbe. Das Kircheninnere schmücken wunderschöne Fresken aus dem 16. Jahrhundert, ein Werk von Jernej aus Loka. Die Fresken stellen sein umfangreichstes erhaltenes Werk dar. 

Auf den Fresken im Presbyterium sind Szenen aus der Legende des hl. Petrus zu sehen. An der Triumphbogenwand des Kirchenschiffs ist das Jüngste Gericht dargestellt. 26 Szenen an der Nordwand bilden einen der umfangreichsten Passionszyklen in der slowenischen mittelalterlichen Wandmalerei.

Mit der Motivik der Fresken stimmen auch die figuralen Schlusssteine überein. Den barocken Steinaltar aus dem Jahr 1767 ergänzen Holzstatuen.

 

 

entsprechenden Nachrichten

Burg Kamen
Heimat der Volksmusik

Begunje ist der Geburtsort der slowenischen Volksmusik und Ort der Inspiration für zahlreiche Lieder von Slavko Avsenik, dem Gründer der berühmten Original Oberkrainer.

Cookies für die Analyse
Sie werden verwendet, um die Obskuritätsanalyse der Website aufzuzeichnen und uns Daten zur Verfügung zu stellen, um eine bessere Benutzererfahrung zu bieten.
Cookies für soziale Netzwerke
Cookies sind für Plug-Ins erforderlich, um Inhalte von sozialen Medien zu teilen.
What sind cookies?
Durch den Besuch und die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung und Aufzeichnung von Cookies zu.OK Erfahren Sie mehr über Cookies